Fachgruppen

Flucht, Migration und Rassismuskritik

Sprecherinnen

Prof. Dr. Annette Müller, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Prof. Dr. Nivedita Prasad, Alice Salomon Hochschule Berlin

Prof. Dr. Barbara Schäuble, Alice Salomon Hochschule Berlin

 

Kontakt

annette.mueller(at)khsb-berlin.de

prasad(at)ash-berlin.eu

schaeuble(at)ash-berlin.eu

Inhalt

Deutschland lässt sich zunehmend als postmigrantische Gesellschaft bezeichnen. Die Gesellschaft ist durch Migration und rassistische Ausschlussprozesse geprägt. Migration, Mobilität und transnationale Beziehungen stellen keine sozialen Probleme im Sinne eines Unterstützungsbedarfes durch die Soziale Arbeit dar, auch wenn in der Folge von Migrationsprozessen oft zunächst Anschlussschwierigkeiten im Bereich der gesellschaftlichen Funktionssysteme bestehen. Dagegen bilden vor allem rechtliche und soziale Benachteiligungen und die gesellschaftlichen Auseinandersetzungen um Migration, Rassismus, Ethnisierung und Gleichstellung die zentralen Referenzen der migrationsbezogenen Sozialen Arbeit. 

Die Fachgruppe „Flucht, Migration und Rassismuskritik“ befasst sich mit aktuellen Entwicklungen in der Migrationsgesellschaft und der migrationsbezogenen Sozialen Arbeit. Zu ihren Themen gehören zudem Rassismus, ungleichheits-, migrationssoziologische und -politische Fragen, sowie entsprechende Methoden, Handlungskonzepte (wie z.B. das der migrationsgesellschaftlichen Öffnung) und deren didaktische Vermittlung in der hochschulischen Ausbildung und der Fort- und Weiterbildung. Unter anderem diskutiert die Fachgruppe, welche rassismus- und migrationsbezogenen sowie menschenrechtlichen Wissensbestände und Kompetenzen angehende Sozialarbeiter_innen benötigen und sie untersucht Fragestellungen der Rechtsextremismus- und Antisemitismusforschung.

Die 2016 gegründete Gruppe dient dem fachlichen Austausch und arbeitet projekt- und publikationsorientiert. Zwei Mal im Jahr trifft sich die Gruppe an unterschiedlichen Orten. Neue aktive Mitglieder sind herzlich willkommen. Zum ersten Treffen sind alle interessierten Forscher_innen, Lehrende, Studierende und Praktiker_innen eingeladen. Über die weiteren Arbeitsstrukturen berät das erste Fachgruppentreffen im Rahmen der Jahrestagung 2017.

Die Fachgruppe hat eine Stellungsnahme zu einem Schreiben der bayrischen Staatsgregierung verfasst, das darauf zielt, den Beratungsanspruch Geflüchteter einzuschränken und Sozialarbeiter_innen einzuschüchtern.

Liebe Mitglieder der Fachgruppe, liebe Interessierte,

das nächste Treffen der Fachgruppe findet am 01. und 02.12. in Düsseldorf statt. Interessierte sind herzlich eingeladen. Das Treffen beginnt am Freitag um 18h00 und endet Samstag um 15h00.

Eine Tagesordnung und nähere Informationen zur Hotelbuchung können unter den angegebenen Links eingesehen werden.