Sektionen

Politik Sozialer Arbeit


Sprecher:innen

Prof. Dr. Miriam Burzlaff, Hochschule Neubrandenburg, burzlaff(at)hs-nb.de

Prof. Dr. Stefanie Kessler, IU Internationale Hochschule, stefanie.kessler(at)iu.org 

Tobias Kindler, OST – Ostschweizer Fachhochschule, tobias.kindler(at)ost.ch 


Informationen zur Sektion Politik Sozialer Arbeit


Anliegen der Sektion Politik Sozialer Arbeit ist es, aus dem deutschen Sprachraum Lehrende, Forschende und Praktizierende aus dem Feld der Sozialarbeitspolitik und politischen Sozialen Arbeit im fachlichen Diskurs zusammenzuführen. In der Sektion werden u.a. die folgenden Fragen diskutiert:

  • Welchen Platz nimmt die Politik in Theorien der Sozialen Arbeit ein? Wie lässt sich der Zusammenhang zwischen Sozialer Arbeit und Politik systematisch begreifen? Lässt sich ein Metapolitikfeld „Sozialarbeitspolitik“ identifizieren?
  • Welche Erfahrungen der politischen Praxis Sozialer Arbeit sollten im wissenschaftlichen Diskurs systematisch erhoben und analysiert werden; welche Anfragen aus der Praxis sollten forschend aufgegriffen werden?
  • Wie sind politikwissenschaftliche Methoden in den Zusammenhang der sozialarbeiterischen und sozialpädagogischen Forschung zu integrieren? Welche politikbezogenen Fragestellungen (etwa der Politikwissenschaft, der Politischen Soziologie, der Politischen Psychologie oder der Politischen Pädagogik) sind für die Soziale Arbeit von besonderer Relevanz?
  • Welche Kompetenzen sollten Studierende im Bereich von Politik und Sozialer Arbeit entwickeln und erwerben? Welche Inhalte und Standards sollten in der Lehre verbindlich sein? Wie lässt sich die Didaktik weiterentwickeln?

Es besteht die Möglichkeit, aktiv in der Sektion mitzuarbeiten und Inhalte weiterzuentwickeln (siehe "aktive Mitglieder"). Alle Interessierten sind aber ohne aktive Mitarbeit willkommen an den Sektionstreffen (siehe "Veranstaltungen"). Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben möchten zu aktuellen Entwicklungen, Stellenausschreibungen oder Calls for Papers im Bereich Politik Sozialer Arbeit nehmen wir Sie gerne in unseren E-Mail-Verteiler auf. Melden Sie sich hierzu jederzeit formlos bei den Sprecher:innen der Sektion.

  • Benz, Benjamin (Mitglied der DGSA), Dr. rer. soc., Diplom-Sozialarbeiter (FH), Professor für Politikwissenschaft / Sozialpolitik am Fachbereich I: Soziale Arbeit, Bildung und Diakonie, Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum. Interessenschwerpunkte: Armut und soziale Ausgrenzung, Sozialpolitik (insbes. Mindestsicherung), politische Interessenvertretung im Sozialwesen, internationaler Vergleich und Europäische Integration. benz(at)evh-bochum.de 
  • Burzlaff, Miriam (Mitglied der DGSA), Prof. Dr., Sozialarbeiterin (MA), politische Bildung & Beratung. Hochschule Neubrandenburg, Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung & Erziehung. Interessenschwerpunkte: Fragen von Social Justice und deren Realisierung in Disziplin und Profession Sozialer Arbeit, Policy Practice, Policy Practice Education, Curricula für Soziale Arbeit, Ethik Sozialer Arbeit, Diskriminierungskritik, Bildung & Beratung. burzlaff(at)hs-nb.de
  • Conen, Ina (Mitglied der DGSA), Dipl.-Soz.päd., Dipl.-Päd., Prof. Dr. phil., Professur Sozialwissenschaftliche Grundlagen Sozialer Arbeit, HS Fresenius Köln, Fachbereich Gesundheit und Soziales. Interessensgebiete: Soziologische Sozialpolitikforschung im Feld Alterssicherung, qualitative Teilhabeforschung in personenbezogenen Dienstleistungen Sozialer Arbeit, Artikulation und Durchsetzung von Interessen in Einrichtungsgremien Sozialer Arbeit. Ina.Conen(at)hs-fresenius.de        
  • Corman, Oscar (Mitglied der DGSA), Studium der Sozialen Arbeit, Politik und Wirtschaft in Düsseldorf und Münster, aktuell Praxisforschung und Innovation (MA), Hochschule Bremen, Interessensschwerpunkte: Sozial(arbeits)politik, sozial-ökologische Transformation, Soziale Innovationen und Entrepreneurship. oec(at)posteo.de 
  • Kindler, Tobias (Mitglied der DGSA), MSc Soziale Arbeit, OST – Ostschweizer Fachhochschule, Institut für Soziale Arbeit und Räume. Interessensschwerpunkte: Policy practice, Politik Sozialer Arbeit, Kinder- und Jugendhilfe, Kinderrechte. tobias.kindler(at)ost.ch 
  • Kulke, Dieter (Mitglied der DGSA), Prof. Dr., Diplom-Sozialwirt, Professor für Soziologie an der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Interessensschwerpunkte: Politik Sozialer Arbeit, Behinderung, Ethik, Forschungsmethoden. dieter.kulke(at)fhws.de
  • Leidinger, Christiane, Prof.*in Dr.*in, Politik- und Sozialwissenschaftlerin, Hochschule Düsseldorf, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften. Mitgliedschaften: Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW), DGSA-Fachgruppe Flucht, Migration, Rassismus- und Antisemitismuskritik (Migraas), Fachgesellschaft Geschlechterstudien/Gender Studies, Institut für Protest und Bewegungsforschung (ipb). Forschungsschwerpunkte u. a.: Historiographie und Politische Soziologie Alter und Neuer Sozialer Bewegungen sowie Selbstorganisationen; Proteste der extremen Rechten und Antifeminismus; Rechtsextremismusprävention; Politische Interventionen, Proteste und Soziale Arbeit. christiane.leidinger(at)hs-duesseldorf.de 
  • Pfaffenstaller, Anna (Mitglied der DGSA), M.A., selbstständige Tätigkeit, Doktorandin im BayWISS-Verbundkolleg Sozialer Wandel. Interessensschwerpunkte: Politik Sozialer Arbeit, Beratung, Kinder- und Jugendhilfe, extreme Rechte in der Sozialen Arbeit. anna.pfaffenstaller(at)gmx.de

2022

2021

2020

2019

  • 23. September 2019: Sektionstreffen an der KSH in München
  • 27. April 2019: Sektionstreffen in Stuttgart (im Anschluss an die DGSA-Jahrestagung)
  • 26. April 2019, 15.15 bis 16.45 Uhr: Panel der Sektion auf der DGSA-Jahrestagung in Stuttgart mit dem Titel "Prekarisierung – und die Soziale Arbeit mittendrin? Wandlungsprozesse der Arbeitsgesellschaft und der professionellen Sozialen Arbeit"

2018

  • 22. Juni 2018: Tagung der Sektion zum Thema "Soziale Arbeit - (un)politisch (un)professionell? - Wie steht es um die politische Partizipationsbereitschaft der Sozialen Arbeit?" an der FHWS in Würzburg
  • 27. April 2018: Auf Antrag der Fachgruppe wurde auf der Mitgliederversammlung vom 27. April 2018 in Hamburg die Fachgruppe in eine Sektion der DGSA umgewandelt.
  • 27. April 2018: Panel der Sektion auf der DGSA-Jahrestagung an der HAW Hamburg mit dem Titel "Krise der Demokratie und der Politikvermittlung? Zur Lage der Politiklehre in den Studiengängen zur Sozialen Arbeit"

2017

2016

  • 16. Dezember 2016, 10.30 bis 16.30 Uhr: Sektionstreffen in Frankfurt
  • 29. April 2016:  Panel der Sektion auf der DGSA-Jahrestagung an der HSD Düsseldorf mit dem Titel "Politik der Inklusion?! Herausforderungen bei der Umsetzung einer inklusiven Politik"
  • 29. April 2016, 10.30 bis 12.30 Uhr: Sektionstreffen an der HSD Düsseldorf (vor der DGSA-Jahrestagung)

2015

  • 1. Oktober 2015: Panel der Sektion auf dem neunten Bundeskongress Soziale Arbeit in Darmstadt mit dem Titel "Arbeitskampf, Hilfe und Alltagshandeln: Neue Forschungsprojekte der DGSA-Fachgruppe Politik"
  • 30. September 2015, 10.00 bis 13.00 Uhr: Sektionstreffen in Darmstadt (vor dem neunten Bundeskongress Soziale Arbeit)
  • 25. April 2015, 15.00 bis 18.00 Uhr: Sektionstreffen an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt (am Rande der DGSA-Jahrestagung)
  • 25. April 2015: Panel der Sektion auf der DGSA-Jahrestagung an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt mit dem Titel "Wirkungen von Evidenz: Nutzung von Forschung in der Politik"
  • 13. Februar: Sektionstreffen an der Fachhochschule Frankfurt am Main

2014

2013

  • 27. April 2013: Sektionstreffen an der Fachhochschule Frankfurt am Main (im Rahmen der DGSA-Jahrestagung)

2012

2011

2010

  • 27. November 2010, 9.15 bis 11.15 Uhr: Panel der Sektion auf der DGSA-Jahrestagung in Dresden mit dem Titel "Grundständige und spezifische politische Kompetenzen in der Sozialen Arbeit"
  • 26. November 2010: Konstituierendes Treffen der Fachgruppe Politik Sozialer Arbeit im Rahmen der DGSA-Jahrestagung an der EH Freiburg


Folgende Projekte wurden und werden unter Beteiligung von Mitgliedern der Sektion Politik Sozialer Arbeit umgesetzt.


Eine Literaturliste mit einschlägiger Literatur zum Verhältnis von Sozialer Arbeit und Politik kann unten heruntergeladen werden. Die Liste wird regelmäßig aktualisiert, erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn Sie eine Veröffentlichung zur Aufnahme in die Liste melden möchten, wenden Sie sich bitte an Tobias Kindler. Weiter finden Sie unten eine Auswahl an Neuerscheinungen von Mitgliedern der Sektion.

Literaturliste

2022

  • Amann, K., & Kindler, T. (2022). Social workers in politics – A qualitative analysis of factors influencing social workers’ decision to run for political office. European Journal of Social Work, 25(4), 655–667. https://doi.org/10.1080/13691457.2021.1977254
  • Burzlaff, M. (2022). Policy Practice. Gerechtigkeitsorientierte Intervention Sozialer Arbeit und Perspektive der Gegenmacht. Österreichisches Jahrbuch für Soziale Arbeit, 4(1), 64–83. https://doi.org/10.30424/OEJS2204064
  • Burzlaff, M. (2022). Selbstverständnisse Sozialer Arbeit. Individualisierungen – Kontextualisierungen – Policy Practice (2. Auflage). Weinheim: Beltz Juventa.
  • Kindler, T., & Kulke, D. (2022). Politicized social work future – a quantitative study comparing social work students’ voluntary political participation in Austria, Germany, and Switzerland. Journal of Policy Practice and Research. Advance online publication. https://doi.org/10.1007/s42972-022-00057-2
  • Kindler, T., & Ostrander, J. (2022). Factors influencing the political activity of social workers: A comparative study among Swiss and United States social workers. Journal of Sociology and Social Welfare, 49(1), 148–173. https://scholarworks.wmich.edu/jssw/vol49/iss1/8
  • Kulke, D., Kindler, T., & Kohlfürst, I. (2022). Politische Partizipation im Kontext Sozialer Arbeit – ein trinationaler Blick auf politische Einstellungen und Beteiligungsformen von Studierenden der Sozialen Arbeit in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Annual Review of Social Work and Social Pedagogy in Austria, 4(1), 144–162. https://doi.org/10.30424/OEJS2204144 

2021

2020

  • Rieger, G. & Wurtzbacher, J. (2020). Tatort Sozialarbeitspolitik. Fallbezogene Politiklehre für die Soziale Arbeit. Weinheim: Beltz Juventa.
  • Schäfer, S. (2020). Das Politische in der Sozialen Arbeit. Wahrnehmungen des Politischen in Fürsorge und Sozialpädagogik der Weimarer Republik. Frankfurt am Main: Wochenschau Verlag.

2019

  • Toens, K. & Benz, B. (2019). Schwache Interessen? Politische Beteiligung in der Sozialen Arbeit. Weinheim: Beltz Juventa.

2015

  • Benz, B. & Rieger, G. (2015). Politikwissenschaft für die Soziale Arbeit. Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS.