Sektionen

Gemeinwesenarbeit

Sprecher_innen

Prof. Dr. Maria Bitzan, Hochschule Esslingen
Maren Schreier, OST Ostschweizer Fachhochschule St. Gallen


Kontakt

maria.bitzan(at)hs-esslingen.de
maren.schreier(at)ost.ch


Inhalt

Die Sektion beschäftigt sich mit aktuellen Entwicklungen in der Gemeinwesenarbeit, mit der Aktualisierung von Kernbegriffen und Methoden der Gemeinwesenarbeit und deren didaktischer Vermittlung in der hochschulischen Ausbildung sowie der Fort- und Weiterbildung. Außerdem gehört die theoretische und empirische Auseinandersetzung mit gegenwärtigen sozialpolitischen Rahmenbedingungen der Gemeinwesenarbeit zu ihrem Anliegen. In der Sektion wird, aufsetzend auf fachlichem Austausch und gemeinsamer Analyse projektorientiert und auf konkrete publizierbare Ergebnisse hin gearbeitet.

Die Sektion Gemeinwesenarbeit der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit hat sich im Herbst 2001 aus einer Arbeitsgruppe im Anschluss einer DGSA-Tagung 2004 gegründet. Sie besteht gegenwärtig aus ca. 25 aktiven Mitgliedern, die in der hochschulischen Lehre und Forschung in Deutschland, der Schweiz und Österreich tätig sind, einige sind zusätzlich auch als Praktiker_innen „im Feld“ aktiv.

Die Treffen der Sektion finden zweimal im Jahr statt. Neue aktive Mitglieder sind herzlich willkommen. Die Aufnahme neuer Personen erfolgt nach persönlicher Teilnahme an einem Sektionstreffen und bei Bereitschaft zu aktiver Mitarbeit.

  • 2023 haben Oliver Fehren, Edi Martin und Maren Schreier den Abschlussbericht des mehrjährigen Forschungsprojekts „Gemeinwesenarbeit im deutschsprachigen Raum“ (Link) zu wesentlichen Rahmenbedingungen von Gemeinwesenarbeit (GWA) in Deutschland, Österreich und dem deutschsprachigen Teil der Schweiz online (und kostenlos) publiziert. Der Bericht informiert über sechs mit dem Forschungsprojekt ausgeleuchtete Verankerungsdimensionen von Gemeinwesenarbeit: Vorkommen, Ausrichtung, Bezeichnungen, Träger, Ressortzuordnungen, Finanzierung.

  • 2021 wurde der digitale "Atlas der Gemeinwesenarbeit" (Link) publiziert, der im Rahmen des oben genannten Forschungsprojekts der Sektion Gemeinwesenarbeit entstanden ist. Der auf Selbstdeklaration der Fachkräfte/Einrichtungen beruhende Atlas zeigt Standorte der gemeinwesenarbeitsorientierten Praxis in Deutschland, Österreich und dem deutschsprachigen Teil der Schweiz an.

  • 2013 wurde von Sabine Stövesand, Christoph Stoik und Ueli Troxler das Handbuch "Gemeinwesenarbeit – Traditionen und Positionen, Konzepte und Methoden aus Deutschland – Schweiz – Österreich" (Link) im Verlag Barbara Budrich (Praxis der Sozialen Arbeit, Band 4) herausgegeben.

  • 2010 hat die Sektion den Lehrfilm "GWA In Deutschland – Schweiz – Österreich" (Link) mit einem (Link) erarbeitet. Das Video bietet einen Überblick über die historischen Wurzeln und die wesentlichen Begrifflichkeiten von Gemeinwesenarbeit.

  • 2005 gab eine Arbeitsgruppe der Sektion gesammelte „Erfolgsgeschichten der Gemeinwesenarbeit“ (Link) im Verlag Stiftung Mitarbeit heraus.

Das nächste Treffen der Sektion Gemeinwesenarbeit wird vom Donnerstag, 14. November  bis Samstag, 16. November 2024 in Mittweida stattfinden.